Lord Maggio v.d. Alpacaschmiede

 

Vater: Lord Blizzard     Mutter: Schneewitchen EAI Tuilip
geboren: 24.05.2006    Farbe: dark fawn

Lord Maggio steht im Münsterland, Ladbergen

gekört im AAeV: 512 Punkte gesamt  (243 Pkt. Körperbau, 269 Pkt. Faser)

 

 

Werbung ohne Hintergrund

 

Seine 512 Punkte bei der Herdbuchprüfung sind schon beeindruckend. Und doch haben sich seine Faserwerte selbst noch als mittlerweile siebenjähriger nach Futterumstellung auf Eilers Alpaka pacos noch verbessert! Und was man nur fühlen kann: das Vlies ist so wunderbar soft und bauschig, man kann kaum die Finger von lassen. Den Glanz kann man in etwa auf diesem Bild hier erkennen:

 

 

 

 

 

            Das Bild bitte anklicken um es zu vergrößern

 

 

 

 

Die Faserwerte wurden von dem Labor Riverina mit dem Sirolan-Laserscan-Verfahren ermittelt (minicoring). Hier wird die Faser in 2 mm kleine Abschnitte zerteilt, die alle gemessen werden und dann davon der Durchschnitt ermittelt wird. Die meisten anderen Labore schneiden nur an der Schnittkante der Faser 2 mm (Guillotinieren) ab und messen diese. Da die Faser über das Jahr hinaus sehr unterschiedlich wächst (Winter/Sommerperiode, Fohlenaufzucht etc.) kann man sich vorstellen, dass eine Messung an der Schnittkante der Faser nur eine Momentaufnahme der letzten vier Wochen im Leben des Alpakas darstellt, die minicore-Methode hingeben stellt das Ergebnis von einem ganzen Jahr dar. Zudem ist die minicore-Methode eichfähig.

Dies ist wichtig, wenn man Vlies-Werte miteinander vergleichen will. Die minicoring-Ergebnisse (Riverina) können bis zu 2 Micron höher ausfallen als das gleiche Vlies nach der Guillotinier-Methode (z.B. Yocom McColl oder auch Southern Tablelands). 

Ich habe mich für die Methode mit den auf den ersten Blick schlechteren Ergebnissen entschieden, weil dieses Verfahren ehrlicher ist und - vor allem - keine Manipulation zu lässt (z.B. hungern lassen der Tiere, um bessere Ergebnisse zu erreichen).

Um so wertvoller sind Maggios Ergebnisse zu sehen! Ein fünfjähriger Hengst hat seltenst noch Babyvlies aufzuweisen, Maggio ist hier sogar schon siebenjährig! Und 21 Micron sind wirklich super - nach Yocom McColl wären es vielleicht sogar nur 19 Micron, und dass auch noch für einen fawnfarbenen Hengst! Maggio ist deshalb für die Zucht und daher für die Garnproduktion besonders bei Farbe mehr als nur interessant!

 

Faserwerte:

Micron

SD

CV

ü30

Comfort

SpinF

Curv

2010

21,83

5,28

24,31

6,15

93,85

21,87

59,56

2011

22,28

5,27

23,77

6,90

93,10

22,21

64,64

2012

21,39

5,19

24,30

5,85

94,15

21,44

55,25

2013

21,14

4,85

22,75

4,45

95,55

20,93

58,15

 

Was man ebenfalls nicht sehen kann ist sein unglaublicher Charakter, ich weiß gar nicht, wo ich da anfangen soll zu erzählen! Den Damen gegenüber ist er ein Gentlemen. Spuckt das Madel oder wehrt sich vehement, straft er sie mit Nichtachtung und lässt sie einfach stehen. Und er hat recht schnell Erfolg mit seiner List: die Stuten schmachten ihn bald heftigst an. Er lässt sich dann noch ein paar Mal bitten, aber dann...

Maggio lässt sich von mir nur mit Worten von einer Stute fernhalten. Maggio zieht seine Söhne auf, zeigt ihnen alles, was “Mann” zum Leben so braucht. Maggio geht oft und gerne mit Spazieren. Maggio fährt gerne Auto und springt auf Befehl rein (meist sogar ohne Befehl). Und er meldet unterwegs, wenn er mal “muß”! Maggio geht cool an der Leine, z.B. über Märkte oder Pferdeshows und lässt sich von tausend Händen antatschen. Er zieht sogar Gig und Kutsche!

Er duscht gerne und er hat auch schon mal ein einbrechendes Wildschwein verjagt (Tatsache!). Er sieht durch das Küchenfenster hinein und hypnotisiert mich mit seinem Blick, wenn Fütterungszeit ist oder er sich einfach nur mal “unterhalten” möchte. Er liebt Menschenkinder, diese dürfen ihn sogar im Gesicht anfassen.

Er ist albern und ärgert ab und zu gerne die Stare auf der Wiese oder schleicht sich an Jasmin, unsere schielende Mietzekatze, an - und ehrlich: er freut sich, wenn sie sich erschreckt! Er steht nicht auf, wenn sich Maira (mein kleiner Hund) zu ihm legt. Und er lässt sich im Stehen scheren. Das nur mal als kurzer “Überblick” über die Eigenheiten meines Machos...

Maggio hat schon so einige Kinder und Enkelkinder. Er lässt Farbe durch, sogar true-schwarz aus einer nicht rein schwarz gezogenen Stute. Seine Nachkommen werden eher groß. Die Faser wird durch ihn meist in Feinheit und Glanz gegenüber der Stute sehr verbessert. Und immer vererbt er nachweislich seinen einzigartig guten Charakter!

In dieser pdf habe ich viele Informationen u.a. über die Deckhygiene und die dadurch für mich resultierenden Deckbedingungen zusammengestellt.

 

Maggio steht natürlich auch Ihren Stuten zur Verfügung. Entnehmen Sie alle diesbezüglichen Informationen ebenfalls über diese pdf.